Alpinestars oder Dainese

Alles was man als BMW-S1000-Fahrer anziehen kann.
Schutzbekleidung - Helme - Stiefel - Handschuhe etc.

Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Sterzi-S1RR » 03.06.2017, 17:36

Servus RR-Gemeinde,

will mir ne neue Lederkombi zulegen und mich von meiner Spidi Track wind Pro trennen!

Ich schwanke momentan zwischen der Dainese Laguna Seca und der Alpinestars Atem - evtl. kann mir jemand seine Erfahrungswerte berichten popcorn

Mein Problem: ich brauche eine Art Langgröße, also bei Dainese ist es eine 98 - was wäre von Alpinestars eine vergleichbare Größe (50 ist mir zu klein, 52 habe ich noch nicht probiert) ?

Evtl. findet sich ja hier ein Alpinestars-Fahrer mit ähnlichem Körperbau wie ich (185 cm groß, schlank, 80 kgs)

Danke für euer Feedback und Grüße
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 20:01
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW S1000RR

Alpinestars oder Dainese

Werbung

Werbung
 

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Transformer666 » 04.06.2017, 07:17

Wenn du gross bist würde ich mir noch die Kombis von IXS anschauen. Die sind sehr Stark in Langgrössen.
Transformer666
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.11.2016, 09:20
Motorrad: BMW S1000R

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Nordhesse » 04.06.2017, 08:26

Die Firma Held bietet auch Langgrössen an. Kann ich auch Empfehlen.
Nordhesse
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.09.2016, 09:14
Motorrad: S1000R

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon JC77 » 04.06.2017, 09:19

Ach, das ist ja lustig :)

Ich fange mal an... ich bin ebenfalls 185 und wiege 80-82kg.

Auf der Motorradmesse habe ich dann eine 50er Laguna Seca probiert und auch gekauft, da ich sie als gut passend empfunden habe.

Als ich dann jedoch das erste mal aufs bike damit bin, war sie in den Kniekehlen dermaßen unbequem, weil dort einfach zu viel Stoff ist und eine Runde doppelnaht, die einfach nur wehtut, wenn man die Beine anwinkelt.

Ich dachte mir anfangs, dass sich das noch gibt, da die Kombi ja neu ist. Es war aber auch beim 2 und 3 tragen so, sodass ich sie zurückschickte und eine Atem bestellte.

Ich muss dazu sagen, dass ich in der Vergangenheit auch schon eine SP 1 hatte in 50, die auch perfekt passte.

Nun gut, 50er Atem bekommen, angezogen, perfekt! Sowas von bequem und passgenau, richtig geil! Dass die Dainese von der Quali etwas besser ist, wissen wir, aber das bringt mir alles nichts, wenn sie unbequem ist.

Langgröße ist eher unnötig, da auch da die Beine schnell zu lang geschnitten sein können.

Probier mal die 50er Atem, das muss passen. Ich bin schlank, trainiere aber, bin also oben etwas breiter, aber wirklich nur etwas :) sollte dir, bei normaler Form, auch passen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
JC77
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.02.2017, 19:57
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Sterzi-S1RR » 04.06.2017, 09:56

Super vielen Dank für die Antworten, ich werde mir dann mal noch ein paar Kombis schicken lassen und schauen welche am besten passt :-)

Favorit ist Alpinestars allerdings finde ich die IXS auch nicht schlecht scratch

Ich berichte welche es dann nun geworden ist und wie sie von der Passform ist winkG
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 20:01
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Tino78 » 04.06.2017, 12:29

Wenn du doch schon in Preisregionen von deutlich über 1000€ unterwegs bist, lass dir doch einfach was passendes schneidern. Maßkombis gehen bei etwas über 1000€ los und du hast was wirklich passendes in einem Design nach Wunsch. Letztes Jahr bin ich mit meiner A-Stars Atem gestürzt und brauchte nun auch was neues. Hab jetzt für 1600€ ne Maßkombi bestellt, in meinem Wunschdesign, mit Schriftzügen und Startnummer, Känguru Leder, Vollausstattung mit SAS Tec Protektoren usw.... Für das Geld kauf ich mir nix mehr von der Stange!
Tino78
 
Beiträge: 370
Registriert: 26.10.2015, 21:21
Motorrad: S1000RR 2015

Re: Alpinestars oder Dainese

Werbung


Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon JC77 » 04.06.2017, 12:43

Das hatte ich mir auch überlegt, aber die Atem passt mir echt super gut und hat auch "nur" etwas über 800€ gekostet mit verhandeln. Daher ist der Mehrpreis schon nicht zu vernachlässigen, aber prinzipiell gebe ich dir schon recht, dass man dann was hat, was wirklich perfekt passt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
JC77
 
Beiträge: 47
Registriert: 19.02.2017, 19:57
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Sterzi-S1RR » 04.06.2017, 15:20

Tino78 hat geschrieben:Wenn du doch schon in Preisregionen von deutlich über 1000€ unterwegs bist, lass dir doch einfach was passendes schneidern. Maßkombis gehen bei etwas über 1000€ los und du hast was wirklich passendes in einem Design nach Wunsch. Letztes Jahr bin ich mit meiner A-Stars Atem gestürzt und brauchte nun auch was neues. Hab jetzt für 1600€ ne Maßkombi bestellt, in meinem Wunschdesign, mit Schriftzügen und Startnummer, Känguru Leder, Vollausstattung mit SAS Tec Protektoren usw.... Für das Geld kauf ich mir nix mehr von der Stange!


Und von welcher Marke :-)
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 20:01
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Mr-Ferret » 04.06.2017, 15:53

Ich hab mir letztes Jahr eine Dainese gekauft, dann festgestellt das die Hose doch zu weit ist. Ich hab die Hose dann ändern lassen und bin nun voll zufrieden.
Gesamtkosten jedoch auch 1.180 €

Gesendet von meinem SM-G900FD mit Tapatalk
Das Licht am Ende des Tunnels, kann auch ein Zug sein!
Mr-Ferret
 
Beiträge: 68
Registriert: 13.02.2014, 17:26
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon LSE380 » 04.06.2017, 16:16

Ich trage ebenfalls Langgröße.
Bin bei der Held Yagusa Zweiteiler gelandet. Passt sehr gut.

https://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/de ... a-2PC-0008
Benutzeravatar
LSE380
 
Beiträge: 374
Registriert: 12.06.2015, 10:04
Motorrad: -

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Tino78 » 04.06.2017, 19:39

Sterzi-S1RR hat geschrieben:
Tino78 hat geschrieben:Wenn du doch schon in Preisregionen von deutlich über 1000€ unterwegs bist, lass dir doch einfach was passendes schneidern. Maßkombis gehen bei etwas über 1000€ los und du hast was wirklich passendes in einem Design nach Wunsch. Letztes Jahr bin ich mit meiner A-Stars Atem gestürzt und brauchte nun auch was neues. Hab jetzt für 1600€ ne Maßkombi bestellt, in meinem Wunschdesign, mit Schriftzügen und Startnummer, Känguru Leder, Vollausstattung mit SAS Tec Protektoren usw.... Für das Geld kauf ich mir nix mehr von der Stange!


Und von welcher Marke :-)


Leitwolf. Da kostet die Kombi auf Maß mit eigenem Design in Rind mit Knieschleifern knapp 1270€. Dafür hast du dann aber was wirklich ordentliches, saubere Passform und vernünftige Protektoren (z.B. eine riesen Schwäche bei Dainese). Wollte mir eigentlich auch wieder nen Atem Einteiler holen aber der hätte mich auch wieder über 1200€ gekostet, da war die Entscheidung nicht wirklich schwer, zumal mir die Stangenkombis nicht zu 100% passen (irgendwie sind die am Bauch zu eng geschnitten :D ).
Tino78
 
Beiträge: 370
Registriert: 26.10.2015, 21:21
Motorrad: S1000RR 2015

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Sterzi-S1RR » 04.06.2017, 20:19

Tino78 hat geschrieben:
Sterzi-S1RR hat geschrieben:
Tino78 hat geschrieben:Wenn du doch schon in Preisregionen von deutlich über 1000€ unterwegs bist, lass dir doch einfach was passendes schneidern. Maßkombis gehen bei etwas über 1000€ los und du hast was wirklich passendes in einem Design nach Wunsch. Letztes Jahr bin ich mit meiner A-Stars Atem gestürzt und brauchte nun auch was neues. Hab jetzt für 1600€ ne Maßkombi bestellt, in meinem Wunschdesign, mit Schriftzügen und Startnummer, Känguru Leder, Vollausstattung mit SAS Tec Protektoren usw.... Für das Geld kauf ich mir nix mehr von der Stange!


Und von welcher Marke :-)


Leitwolf. Da kostet die Kombi auf Maß mit eigenem Design in Rind mit Knieschleifern knapp 1270€. Dafür hast du dann aber was wirklich ordentliches, saubere Passform und vernünftige Protektoren (z.B. eine riesen Schwäche bei Dainese). Wollte mir eigentlich auch wieder nen Atem Einteiler holen aber der hätte mich auch wieder über 1200€ gekostet, da war die Entscheidung nicht wirklich schwer, zumal mir die Stangenkombis nicht zu 100% passen (irgendwie sind die am Bauch zu eng geschnitten :D ).



arbroller

Die Marke sagt mir gar nichts, werde ich jetzt mal "designen" :-)

Danke für den Tipp!
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 20:01
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Tino78 » 04.06.2017, 21:26

Such mal im R4F nach Leitwolf. Da gibt es einiges an Informationen zu denen. Übrigens alle positiv. Ein Anruf bei denen klärt dann die restlichen Fragen. Mich hat's überzeugt, in knapp 3 Wochen soll sie da sein. Bin schon ganz gespannt. Gibt aber auch noch andere Hersteller, die vernünftige Kombis für nen vertretbaren Preis anbieten. PSI z.B. oder Gimoto.
Tino78
 
Beiträge: 370
Registriert: 26.10.2015, 21:21
Motorrad: S1000RR 2015

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon daniel0402 » 09.06.2017, 08:00

Nachdem meine Dainese Avro Div zu klein wurde, habe ich überlegt ob Stange oder Maßanfertigung.
Da ich aber relativ viel trainiere und zudem noch lange "Haxn" habe, habe ich mir eine maßfertigen lassen.

Firma: WACO
Grundpreis mit freier Designwahl (für meinen Fall): 1400 Öcken
+ aufwendige Lederstickerei auf dem Höcker: +150 Öcken

Fazit: Ich bin begeistert und würde jederzeit wieder zu Herrn Aust gehen!
daniel0402
 
Beiträge: 87
Registriert: 11.03.2016, 18:04
Motorrad: BMW S1000R K10

Re: Alpinestars oder Dainese

Beitragvon Sterzi-S1RR » 09.06.2017, 09:50

daniel0402 hat geschrieben:Nachdem meine Dainese Avro Div zu klein wurde, habe ich überlegt ob Stange oder Maßanfertigung.
Da ich aber relativ viel trainiere und zudem noch lange "Haxn" habe, habe ich mir eine maßfertigen lassen.

Firma: WACO
Grundpreis mit freier Designwahl (für meinen Fall): 1400 Öcken
+ aufwendige Lederstickerei auf dem Höcker: +150 Öcken

Fazit: Ich bin begeistert und würde jederzeit wieder zu Herrn Aust gehen!


Habe gerade mal auf der Homepage geschaut, sehr sehr geil :-) der Höcker mit der bayrischen Flagge hats mir angetan - werde mal Kontakt aufnehmen :-)

Danke für den Tipp ThumbUP
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 20:01
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW S1000RR

Nächste

Zurück zu S 1000 - Forum - Motorradfahrer - Bekleidung - Helme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast