Assen Sturz

Alles was mit der S 1000 RR, Rennstrecken und den Mitgliedern des Forums zu tun hat.

Assen Sturz

Beitragvon Q-schnecke » 11.06.2017, 20:00

Moin,

waren am WE in Assen und mein Freund hat im Regen einen Sturz gehabt, den er sich nicht erklären kann.
Ihm geht es den Umständen soweit gut, muss aber noch 1-2 Tage im Krankenhaus bleiben.
Die Kernfrage ist, warum hat TC nicht eingesetzt :?:
Moped RR, Bj 2015, Regenreifen, Profil, Luftdruck etc. i.O.,
anbei mal ein Video der Heckkamera

https://youtu.be/-oNEU6RlzUQ

Irgendwelche Erklärungsansätze/ produktive Meinungen

Danke
Gruß
Roland
Benutzeravatar
Q-schnecke
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.10.2014, 19:15
Postleitzahl: 48480
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR / Bj 2012

Assen Sturz

Werbung

Werbung
 

Re: Assen Sturz

Beitragvon der Mark » 11.06.2017, 20:17

ich bin am Freitag in Assen auch gefahren. War schon ziemlich nass. Regenreifen? Fahrwerk weich? welche Zeiten?

Also die Physik kann auch die TC nicht überlisten, schaut nach zuviel Gas in Schräglage aus. Rain Modus?

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 325
Registriert: 08.03.2014, 15:13
Postleitzahl: 45721
Land: Deutschland
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: Assen Sturz

Beitragvon Serpel » 12.06.2017, 05:38

Physikalisch ebenso einfach wie eindeutig mit dem Kammschen Kreis zu erklären.

Aufgetragen nach rechts die Radialkraft und nach oben die Tangentialkraft. Systembedingt kann DTC/ABS nur letztere beeinflussen, und zwar durch Gasrausnehmen (DTC) oder Öffnen der Bremse (ABS). Die Schräglage und damit Radialkraft aber kann nur der Fahrer selbst steuern, dagegen ist die Elektronik machtlos.

Auf die Zeichnung übertragen heißt das: Die Elektronik kann den Fahrzustand nur entlang der roten Linien wieder ins Innere des Kammschen Kreises zurückbringen. Das ist aber offensichtlich in den beiden Punkten ganz links und ganz rechts im Bild nicht möglich. Dort führt jeder Eingriff der Elektronik nur noch schneller ins Abseits, statt die Fuhre wieder zu stabilisieren.

Genau das ist aber beim beschriebenen Sturz passiert. Konstante Kurvenfahrt ohne Beschleunigung oder Bremseingriff am Rande des Kammschen Kreises. Jetzt genügte eine minimale Erhöhung der Schräglage oder Reduktion der Haftreibung des Fahrbahnbelags, und die Kiste flog ab. Physikalisch nicht zu verhindern und Elektronik chancenlos.

Gruß
Serpel
Dateianhänge
Kammscher Kreis.jpg
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1262
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Assen Sturz

Beitragvon Kajo » 12.06.2017, 06:59

@ Serpel - besten Dank für die fachliche Erklärung.

Dem Gestürzten erst einmal gute Besserung.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1744
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R - 2015

Re: Assen Sturz

Beitragvon Bodo2009 » 12.06.2017, 08:20

Die Erklärung der Haftungsgrenzen ist bildlich und verständlich gut erklärt.

Jedoch höre ich bei gezeigtem Video keinerlei Eingreifen der TC, im Gegenteil, der Fahrer erhöht sachte in recht geringer Schräglage das Gas, das Moped reagiert auch soft um denn plötzlich die Drehzahl (Schlupf) zu erhöhen und auszubrechen.
Dort hätte TC doch Zeit gehabt zu reagieren..ich höre nichts.
Grüsse
Benutzeravatar
Bodo2009
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2013, 13:15
Postleitzahl: 56070
Land: Deutschland
Motorrad: CBR1000 2012

Re: Assen Sturz

Beitragvon Serpel » 12.06.2017, 08:47

Ja eben, weil der Kammsche Kreis über den äußersten linken Punkt verlassen wird, wo das Eingreifen der DTC nichts bringen und die Sache tendenziell sogar verschlimmern würde. Zeigt nur, dass die Ingenieure ihr Handwerk verstehen und keinen Mist programmiert haben.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1262
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Assen Sturz

Werbung


Re: Assen Sturz

Beitragvon der Mark » 12.06.2017, 14:48

an welcher ecke war denn das genau? Eingang Strubben die rechts??

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 325
Registriert: 08.03.2014, 15:13
Postleitzahl: 45721
Land: Deutschland
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: Assen Sturz

Beitragvon Steini__22 » 12.06.2017, 15:32

Erstmal gute Besserung!

Die TC kann nur regeln und den Sturz verhindern weenn
1. auch Gas anliegt
2. und der Gripp da ist
-mal ganz einfach ausgedrückt.

Ein Datenlogger verdeutlicht dieses.

Genau so ist mein Highsider bei 62° Schräglage auf dem Spreewaldring passiert.

Wenn Haftung gut ist und aus den Kurven herausbeschleunigt wird ist an den Aufzeichnungen vom Datenlogger wunderbar zu erkennen wie die Elektronik einem in jeder Kurve den Arsch rettet.

Gruß Steini
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3518
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Bötersen
Postleitzahl: 27367
Land: Deutschland
Motorrad: f800R + S1000RR

Re: Assen Sturz

Beitragvon Q-schnecke » 12.06.2017, 19:13

Allen Danke für die Besserungswünsche, mein Freund ist heute wieder entlassen worden.
Geht Ihm den Umständen entsprechend soweit gut.

@ Serpel,
Danke nochmals für die Erklärung, Kam.Kreis ist soweit bekannt, hat auch selbst im Regen zwei Stürze dieser Art, allerdings mit mehr Schräglage. Manchmal scheint die Luft doch dünner zu sein scratch

@ Mark
Sturz war Ende der Duikersloot

Gruß
Roland nochmals Danke
Benutzeravatar
Q-schnecke
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.10.2014, 19:15
Postleitzahl: 48480
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR / Bj 2012


Zurück zu Rennstrecken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste