Nordschleife Touristenfahrten

Alles was mit der S 1000 RR, Rennstrecken und den Mitgliedern des Forums zu tun hat.

Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Oliver s1000r » 12.09.2016, 18:37

Bin Neuling auf der Strecke (Impressionen (offboard)):

https://www.youtube.com/watch?v=BW1wY85miW8

Suche Mitfahrer (gerne noch im September)

BG
Oliver s1000r
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2016, 09:18
Motorrad: BMW S1000r (BJ 2015)

Nordschleife Touristenfahrten

Werbung

Werbung
 

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Serpel » 12.09.2016, 20:54

Moin Oliver,

was fährst du für BTG-Zeiten?

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1336
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Oliver s1000r » 13.09.2016, 08:56

...fahre zwar ambitioniert, hab aber noch keine Zeiten genommen, da diese für mich noch nicht so interessant sind. Ein guter Strich und Linie hat erst mal Prioritiät scratch
Oliver s1000r
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2016, 09:18
Motorrad: BMW S1000r (BJ 2015)

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon MarcP » 28.12.2016, 23:17

ich komme aus der der Nähe der Nordschleife und und ich hatte früher....immer ne Jahreskarte. 8)

Also .. man kann auf der NS fahren, aber die Nordschleife Touristenfahrten sind heuer meiner Meinung nach nicht mehr zu empfehlen.

Warum ?
- Weil alles fahren darf.... von Roller bis zum Bus. Wenn Du mit den Moped absteigt, wird es teuer und es wird weh tun...
- Die Strecke weisst Verschmutzungen aus, die nicht immer sichtbar sind. Öl, Sprit etc
- Weil es beim Unfall ggf Probleme mit der Versicherung gibt.
- Weil 80 % aller die da fahren keine Strecken-Kenntnis haben und glauben.... sie aber zu haben und somit ein Gefahr für sich und andere darstellen.

Was ich empfehle sind die Veranstaltungen des ADAC´s wo man 2 Tage die Stecke für sich hat und Instruktoren die Strecke erklären.
Zuletzt geändert von MarcP am 28.12.2016, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
MarcP
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.12.2016, 15:25
Motorrad: BMW S 1000 XR 2016

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Armin67 » 28.12.2016, 23:36

MarcP hat geschrieben:ich komme aus der der Nähe der Nordschleife und und ich hatte früher....immer ne Jahreskarte. 8)

Also .. man kann auf der NS fahren, aber die Nordschleife Touristenfahrten sind heuer meiner Meinung nach nicht mehr zu empfehlen.

Warum ?
- Weil alles fahren darf.... von Roller bis zum Bus. Wenn Du mit den Moped ansteigt, wird es teuer und es wird weh tun...
- Die Strecke weisst Verschmutzungen aus, die nicht immer sichtbar sind. Öl, Sprit etc
- Weil es beim Unfall ggf Probleme mit der Versicherung gibt.
- Weil 80 % aller die da fahren keine Strecken-Kenntnis haben und glauben.... sie aber zu haben und somit ein Gefahr für sich und andere darstellen.

Was ich empfehle sind die Veranstaltungen des ADAC´s wo man 2 Tage die Stecke für sich hat und Instruktoren die Strecke erklären.



Kann ich nur zustimmen
fahre auch nicht mehr im Rahmen der Touristenfahrten seit mir mal ein Irrer entgegen gekommen ist plemplem
Armin67
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.12.2016, 20:28
Wohnort: Sankt Augustin
Motorrad: S 1000 rr

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Willes » 28.12.2016, 23:48

Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei nicht um Touristenfahrten sondern oftmals um Terroristenfahrten.
Keine Streckenkenntniss, keine Erfahrung von Verhalten auf der Rennstrecke, falsches Equipment und dann noch der typische Rossi/Marquez Verschnitt auf 2 Rädern.
Ich würde es auf keiner Rennstrecke machen und dann bestimmt nicht in der Grünen Hölle plemplem

Muss jeder selber wissen aber heult nicht rum, wenn nachher die Maschine schrott ist neenee

LG Timo
ONLINE SHOP -> Timos-Plottshop

Termine 2018:

Motorrad ActionTeam - Hockenheimring GP - 23.06. + 24.06 2018
Speer Racing - Hockenheimring GP - 02.07. + 03.07.2018
Benutzeravatar
Willes
 
Beiträge: 1175
Registriert: 22.07.2014, 14:50
Wohnort: Heiningen
Motorrad: S1000RR 14'

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Werbung


Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Kajo » 29.12.2016, 00:24

MarcP hat geschrieben:... Was ich empfehle sind die Veranstaltungen des ADAC´s wo man 2 Tage die Stecke für sich hat und Instruktoren die Strecke erklären.


Kann ich ebenfalls nur empfehlen.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1870
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Steini__22 » 29.12.2016, 13:19

Doc-Scholl fährt 13.07. bis 01.08. und actionteam 02.08. bis 03.08.

http://www.doc-scholl.de/eventdetails-adac/events/nuerburgring-nordschleife-termin-noch-nicht-bestaetigt.html

http://www.motorradonline.de/actionteam/motorrad-perfektionstraining-nuerburgring-nordschleife-einsteiger-aufsteiger/46970?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign

War die letzten Jahre eigentlich immer Pflichtveranstaltung, aber aufgrund tragischer Ereignisse bin ich letztes Jahr nicht gefahren, dieses Jahr aber wieder.

bei actionteam gefällt mir das die Könner-Gruppen auch wirklich Könner sind!
Bei Scholly ist alles durcheinander gewürfelt und Streckenerfahrrung muss nicht vorgewiesen werden.

Noch jemand mit dabei?
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bötersen
Motorrad: f800R + S1000RR

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon MarcP » 29.12.2016, 19:26

ich kann das Action Team blind empfehlen. Da wird wirklich nach Performance eingeteilt. Bei mir fuhr die schnellste Gruppe regelmäßig im 8.30er Bereich....Die kannten die Strecke und wussen was sie taten :D

Eins sollte man aber nicht unterschätzen , auch wenn man viel langsamer ist. Die Nordschleife verlangt Mental viel mehr ab als ne "gewöhnliche Rennstrecke" Da ist man ggf noch körperlich fit, fühlt sich aber geistig vollkommen platt. 8)


Wobei. neenee ..früher war das ganze ein wenig billiger.....und die Übernachtung im Hotel wurde auch mit angeboten. Der jetzige Preis....ollala :lol:
MarcP
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.12.2016, 15:25
Motorrad: BMW S 1000 XR 2016

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Steini__22 » 29.12.2016, 19:51

MarcP hat geschrieben:ich kann das Action Team blind empfehlen. Da wird wirklich nach Performance eingeteilt. Bei mir fuhr die schnellste Gruppe regelmäßig im 8.30er Bereich....Die kannten die Strecke und wussen was sie taten :D

Eins sollte man aber nicht unterschätzen , auch wenn man viel langsamer ist. Die Nordschleife verlangt Mental viel mehr ab als ne "gewöhnliche Rennstrecke" Da ist man ggf noch körperlich fit, fühlt sich aber geistig vollkommen platt. 8)


Wobei. neenee ..früher war das ganze ein wenig billiger.....und die Übernachtung im Hotel wurde auch mit angeboten. Der jetzige Preis....ollala :lol:


Und leider gibt es seid zwei Jahren kein freies fahren mehr! Vor zwei jahren bei dem freien Fahren der Ringkönner sind ganz schwere Unfälle passiert u.a. Ein toter, aber in der richtigen Gruppe kommt man ganz schön auf seine Kosten und der Lerneffekt ist super
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bötersen
Motorrad: f800R + S1000RR

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Styx » 30.12.2016, 02:42

Steini__22 hat geschrieben:
Noch jemand mit dabei?


Nö, nicht mehr.
War jetzt einige Jahre hintereinander dort. Immer mit ADAC. Früher noch mit Bartz, die letzten Jahre mit Doc Scholl.
War immer sehr gut. Wobei die Gruppenzusammensetzung schon Einfluss hat. Da wir aber immer zu 5 oder 6 anreisten war die Gruppe sozusagen bereits gemacht. Leider gab es heuer einen Unfall mit fatalem Ausgang. :( Das, zusammen mit meinem diesjährigen Schwarzwaldabflug, gab den Ausschlag, dass für mich die NS (leider) nicht mehr in Frage kommt. Die Leitplanken sind mir einfach zu nahe. Es ist so ziemlich das geilste was an Rennstrecke zu haben ist. Leider auch in gleichem Masse gefährlich. Muss für mich persönlich nicht mehr sein.

Dafür geht's heuer nach Mugello und Dijon. :D Sind auch schöne Strecken.
S1000R / K1300R
Benutzeravatar
Styx
 
Beiträge: 169
Registriert: 16.01.2015, 12:22
Motorrad: S1000R

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Serpel » 30.12.2016, 14:17

Sie heißt nicht umsonst grüne Hölle. Man hat schon viel davon gehört - auch so manch üble Geschichte - und geht mit gehörig Respekt auf die Strecke. Was einen dann aber erwartet, fühlt sich in echt noch ne Nummer größer und gefährlicher an, als man sich das vorgestellt hat. Dann ist man aber schon drauf und muss die erste Runde allein und irgendwie ohne Zwischenfall hinter sich bringen. Von der Idee, mit den anderen locker mithalten zu können, hat man sich zu diesem Zeitpunkt längst verabschiedet, eher fragt man sich, wie die ganzen Polos, Swifts und dergleichen so locker Kreise um einen fahren. Klar - liegt an der Streckenkenntnis.

Die meisten probieren’s ein Mal aus und sind geheilt. Für die anderen beginnt ein leidvoller Weg, und mit Stürzen muss gerechnet werden. Nach dem ersten unvermeidlichen solchen (klar - Kühlwasser auf der Strecke und Abflug - keine Chance) fragt man sich, worauf und warum man sich da eingelassen hat. Danach beginnt das eigentliche Nordschleifenfahren. Stets mit höchster Konzentration und enormem Respekt unterwegs und mit dem Schlimmsten rechnend. Achtbaren Abstand zum Limit haltend, auch wenn dadurch die acht Minuten wieder mal bis zur nächsten Saison warten müssen. Sofort vom Gas, wenn da vorne irgendwas dunkel am Boden schimmert. Sofort rechts ran, wenn sich ein 700 PS-Bolide im Rückspiegel breit macht. Überholen nur, wenn klar ist, dass die Ideallinie nicht unvermittelt zu gemacht wird.

Und weil es noch ganz viele andere Risikofaktoren gibt, die man nie alle - und schon gar nicht gleichzeitig - berücksichtigen kann, ist der nächste Abflug nur eine Frage der Zeit. Und dann kommt es entscheidend darauf an, ob man die Auslaufzone richtig eingeschätzt hat und die nötige Disziplin am Gasgriff hatte.

Ich hatte das Glück, dass mir das mit der Ölspur in der Aufwärmrunde passiert ist und nur der Helm ein Loch hatte. Ein bisschen schneller und mindestens die Halswirbelsäule wäre an der Leitplanke in Mitleidenschaft gezogen worden. Trotzdem hab ich’s bisher nicht geschafft, damit aufzuhören.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1336
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Steini__22 » 31.12.2016, 09:58

Sehr schön geschrieben Serpl!
Dem kann ich nur zustimmen! Ich bevorzuge lieber die exclusiv gemietete Strecke. Der deutsche Sportfahrerkreis hatte mal zeei Tage für low angeboten war super Event. Stürze? Jup! Zwei! Schikane vor T9 und Linkskuppe vor Adenauer Forst.
Dieses Jahr wohl mit Doc-Scholl oder actionteam. Jemand mit dabei?
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3567
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bötersen
Motorrad: f800R + S1000RR

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon Kajo » 31.12.2016, 10:15

Unter Berücksichtigung des Beitrages von Serpel und Steini_22 kann ich auf der Nordschleife nur eine geschlossene Veranstaltung empfehlen. Motorräder und Autos gemeinsam auf einer Rennstrecke "vertragen sich nicht".

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1870
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Nordschleife Touristenfahrten

Beitragvon ducster77 » 01.01.2017, 04:29

Genau [emoji3]
ducster77
 
Beiträge: 91
Registriert: 23.08.2015, 22:52
Motorrad: Ducati 1098, BMW HP2

Nächste

Zurück zu Rennstrecken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste