S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon holder30 » 13.01.2021, 15:59

Hallo,
Was wäre denn....
Wenn man die Leitung von Abs Block zu den Zangen still legt und die Verbindung Hand Bremspumpe zum Abs Block bestehen lässt und an der Hand Bremspumpe mittels Doppelhohlschraube eine extra Bremsleitung zu den Bremssätteln legt?

Frage es, da aufgrund eines Unfalls die Fussbremse nicht bestätigt werden kann.

Oder halt Abs kpl raus und eine Daumenbremse für hinten montieren....

Oder:
Umbau in folgender Form: Wir haben durch eine kurze zusätzliche Leitung und zwei Doppelhohlschrauben direkt am ABS Block einen Bypass gesetzt, zwichen Eingang und Ausgang vorn. So hat das System ansonsten normal gearbeitet, aber quasi bei ABS Eingriff die hydraulische "Cut Möglichkeit" für die Vorderbremse nicht mehr gehabt.
1610547691728.jpeg
Ist Zustand


Kann das Funktionieren??

Gruß
Dateianhänge
1610547691718.jpeg
holder30
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 15:07
Motorrad: 2011

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon jkoehler » 13.01.2021, 18:23

wie wäre es einfach mit ABS deaktivieren?

bei mir gibt es einen Knopf wo ich es ausschalten kann ?
und bremsen muss ich fast immer nur vorne,
allerdings möchte ich ABS nicht missen, "für alle Fälle"

(und meine Fussbremse hat einen gefühlten Wirkungsgrad von 0%)
S1000RR, 2009, ohne Probleme/Mängel etc...
jkoehler
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.01.2011, 13:43
Wohnort: Gröbenzell / München
Motorrad: RR aus 2009

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon holder30 » 13.01.2021, 19:58

Hi
Abs deaktivieren?
Das geht ja nicht so ohne weiteres und mein Gedanke war, aufgrund eines kaputten Fussgelenkes das mitbremsen irgendwie zu erhalten.

Gruß
holder30
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 15:07
Motorrad: 2011

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon rookie15 » 13.01.2021, 20:01

holder30 hat geschrieben:Hi
Abs deaktivieren?
Das geht ja nicht so ohne weiteres und mein Gedanke war, aufgrund eines kaputten Fussgelenkes das mitbremsen irgendwie zu erhalten.

Gruß

Das geht nur wenn man die Sonderausstattung Race ABS hat. Dann kann man am linken Kombischalter das ABS ausschalten. Hilft aber nicht bei deinem Problem.

Die S1000RR hat jedoch eine Teilintegralbremse, sprich sie bremst hinten automatisch mit, wenn du den Handbremshebel nutzt. Also besser alles so lassen wie es ist winkG
rookie15
 
Beiträge: 178
Registriert: 07.05.2019, 19:54
Motorrad: HP4 S1XR

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon holder30 » 14.01.2021, 04:43

Hallo,
da hilft mir ersteinmal nicht bei meiner eigentlichen Fragestellung.
Race ABS hat eine 2011 S1000rr nicht.
Mich würde interessieren ob es funktionieren würde wenn man den Ausgang am ABS Block für vorne verschließt und eine Leitung von der Bremspumpe vorne zu den Bremssätteln legt.
Oder aber die Variante am ABS Block, eine kurze Leitung zwischen Ein- und Ausgang legt, der Bremse vorne.

Gruß
holder30
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 15:07
Motorrad: 2011

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon driver001 » 14.01.2021, 08:02

@holder30: Ich verstehe immer noch nicht ganz was der Sinn bzw. Zweck hinter deiner Frage ist. Willst du das ABS deaktivieren oder nur eine Daumenbremse nachrüsten.
Wenn du kein ABS brauchst dann schmeiß es komplett raus. Dann kannst du auch einfach für die hintere Bremszange eine Daumenbremse anbauen.
Wenn du aber das ABS aktiv lassen willst und nur die Daumenbremse nachrüsten möchtest schließ sie einfach dort an wo jetzt die hintere Bremspumpe vom Fußbremshebel angeschlossen ist.
driver001
 
Beiträge: 488
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon rookie15 » 14.01.2021, 08:09

Was ist denn deine Frage?

A) ABS deaktivieren?
Nein, das geht so nicht. Dafür musst du die Hydraulikeinheit komplett still legen und die Bremsleitungen direkt von den Bremspumpen zu den Bremssätteln ziehen.

B) Hinterrad soll mit dem Vorderrad mitbremsen, da Fuß kaputt?
Dafür wäre dein Vorhaben kontraproduktiv und würde auch nicht funktionieren. Die BMW hat eine Teilintegralbremse, die über das ABS-Hydraulikaggregat realisiert wird.
rookie15 hat geschrieben:Die S1000RR hat jedoch eine Teilintegralbremse, sprich sie bremst hinten automatisch mit, wenn du den Handbremshebel nutzt. Also besser alles so lassen wie es ist winkG

Auszug aus dem Handbuch:
Teilintegralbremse.jpg
Teilintegralbremse.jpg (38.33 KiB) 493-mal betrachtet


holder30 hat geschrieben:Race ABS hat eine 2011 S1000rr nicht.

Das gab es seit der 2009er als Sonderausstattung SA128 oder SA129. Deine hat dann diese SA nicht.
rookie15
 
Beiträge: 178
Registriert: 07.05.2019, 19:54
Motorrad: HP4 S1XR

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon Tearz » 14.01.2021, 09:39

holder30 hat geschrieben:Hallo,
da hilft mir ersteinmal nicht bei meiner eigentlichen Fragestellung.
Race ABS hat eine 2011 S1000rr nicht.
Mich würde interessieren ob es funktionieren würde wenn man den Ausgang am ABS Block für vorne verschließt und eine Leitung von der Bremspumpe vorne zu den Bremssätteln legt.
Oder aber die Variante am ABS Block, eine kurze Leitung zwischen Ein- und Ausgang legt, der Bremse vorne.

Gruß
Du solltest vielleicht dazu schreiben dass es für den Einsatz auf der Rennstrecke sein soll wenn ich es aus dem r4f forum richtig gelesen habe.
An deiner Stelle würde ich das ABS komplett raus bauen und eine daumenbremse nutzen. Die meisten bremsen hinten fast gar nicht und niemand kann dir genau sagen wie der abs block reagieren wird bei deiner Lösung das System für das vorderrad zu umgehen.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Tearz
 
Beiträge: 130
Registriert: 24.05.2015, 15:45
Motorrad: CBR1000RR

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon holder30 » 16.01.2021, 04:51

Moin,
ja, soll nur für die Rennstrecke sein.
Das mitbremsen hinten, denke ich zumindest, wird auch nicht viel sein, eher vielleicht etwas aus stabilitäts gründen usw.
Aber wie schon geschrieben.... Gedankenspielereien..... Was Möglich wäre.
Mich würde schon interessieren was so ein ABS System bei einer von den beiden Varianten machen würde (oder auch nicht).
Kurze Leitung am ABS Block, also eine Überbrückung zusätzlich am Ein- Ausgang für Vorne
oder
den Ausgang des ABS Block`s für vorne verschließen und eine zusätzliche Leitung von der Bremspumpe zu den Sätteln vorne.

Gruß
holder30
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 15:07
Motorrad: 2011

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon driver001 » 16.01.2021, 07:45

Wenn es für die Rennstrecke ist, dann ganz klar raus mit dem ABS. Alles was nicht benötigt wird ausbauen und nur eine Leitung von der Handbremspumpe zu den Zangen. Für hinten dann eine Daumenbremse verwenden. Du sparst Gewicht und hast ein ordentlich funktionierendes System. Die ganze Bastelei mit den Bypassen am ABS-Block würde ich tunlichst lassen!
driver001
 
Beiträge: 488
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon rookie15 » 16.01.2021, 11:42

Hier ein Bild des ABS Hydraulikkreises bei der Teilintegralbremse:
P90098267-bmw-motorrad-integral-abs-hydraulic-system-07-2012-600px.jpeg
P90098267-bmw-motorrad-integral-abs-hydraulic-system-07-2012-600px.jpeg (24.92 KiB) 302-mal betrachtet

Quelle BMW: https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/photo/detail/P90098267/bmw-motorrad-integral-abs-hydraulik-kreislauf-07-2012

Variante 1: Ausgang ABS-Aggregat Vorderrad verschließen und zweite Leitung direkt von Handbremspumpe an die Bremszange: Könnte funktionieren. Ich weiß aber nicht ob der kleine Raum nach dem Regelventil ausreicht den Druck abzubauen und wo das Steuergerät überall den Druck abgreift.

Variante 2: Ein- und Ausgang ABS-Aggregat kurzschließen: Funktioniert nicht und ist lebensgefährlich. Wenn das Ventil regelt, versucht es auf der Ausgangsseite den Druck abzubauen. Du würdest jedoch durch den Kurzschluss den Druck aufrecht halten und dagegen arbeiten. Dein Bremshebel würde im schlimmsten Fall Richtung Lenker gehen und irgendwann wäre kein Bremsdruck mehr da.

Ich kann mich nur driver001 anschließen: Bei der Bremse gibt es keine Kompromisse, egal ob auf Landstrasse oder Rennstrecke. Die muss funktionieren, also keine Versuche oder Spielereien. Wenn ABS raus, dann komplett und für deinen Zweck Daumenbremse für hinten einbauen.
rookie15
 
Beiträge: 178
Registriert: 07.05.2019, 19:54
Motorrad: HP4 S1XR

Re: S1000rr Bj 2011 ABS Gedankenspielereien....

Beitragvon holder30 » 19.01.2021, 17:13

Hi
Wo bleibt den der Bremsdruck von das System normal angeschlossen ist?
Das Abs öffnet Ventile um den Druck Kurz im System zu reduzieren. 7-8 pro Sekunde?
Frage mich wo da der Druck bleibt...
Und wenn der Ausgang vorne verschlossen wäre... Wo der dann bleibt....?

Denke die Frage wird mir Keiner zu 100% beantworten können... Von daher werde ich nichts machen oder aber das Abs kpl entfernen...
Gruß
holder30
 
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 15:07
Motorrad: 2011


Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste