Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 04.05.2018, 10:08

Hallo Jungs und Mädels.

Hab da mal eine Frage in eigener Sache. Hatte in Mugello Ende Start Ziel am Wochenende einen bösen Abflug —> meine Vorderrad Bremse hatte keine Funktion mehr.
Ich meine das ich den Hebel garnicht mehr ziehen konnte, das habe ich zwei mal probiert. Es war als würde ich einen Ast zusammendrücken wollen.

Motorrad ist eine s1000RR von 2011, weitestgehend Original und an der Bremse 100% Original.

Der Defekt trat auch erst in der 3. Runde auf.
Könnte das am ABS gelegen haben? Ich gestehe ich hab nicht auf den Tacho geschaut
In der Box oder auch jetzt ist wohl kein Defekt feststellbar, alles Funktioniert wie es soll..

Angewählter Modus war Slick. War vor 4 Wochen erst in Valencia, da war in 130 Runden alles i.O.
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung

Werbung
 

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 05.05.2018, 07:28

Wirklich keiner?
Ich meinte mal von ein paar fällen gehört zu haben in denen das Abs gestreikt hat..
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon spskiller » 05.05.2018, 14:18

Hallo,
ich kann dir zwar bei dem Bremsenproblem nicht helfen, aber sei froh daß du noch lebst ThumbUP
Die Moto GP geht mit 350 Sachen die Gerade runter :shock:

Micha
spskiller
 
Beiträge: 39
Registriert: 30.05.2017, 19:42
Motorrad: S1000R 2017

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 05.05.2018, 15:37

Danke ja ;-)

Aber ich spüre bei jeder bewegung und bei jedem atemzug wie toll das leben ist. Werde frühestens nächste woche freitag das Krankenhaus verlassen können.. naja wenn ich bis dahin schmerzfrei laufen kann :|
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon MSHPU » 05.05.2018, 17:06

Tead hatte das doch meine ich in Hockenheim. Da sollte es hier und bei R4F Beiträge zu geben. Ich habe von solchen Fällen 2-3x gelesen.
2012 BMW S1000RR Motorsportfarben
Benutzeravatar
MSHPU
 
Beiträge: 4416
Registriert: 30.05.2009, 09:00
Wohnort: Augsburg
Motorrad: 2x S1000RR ('10+'12)

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 05.05.2018, 17:56

MSHPU hat geschrieben:Tead hatte das doch meine ich in Hockenheim. Da sollte es hier und bei R4F Beiträge zu geben. Ich habe von solchen Fällen 2-3x gelesen.

Wusste ich doch.. hier hab ich auch schon gesucht, aber anscheinend mit den falschen schlagwörtern ☹️
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung


Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon RRwolli » 05.05.2018, 19:35

ich empfehle dir auch mal die Radlager zu überprüfen. Hatte ich letztes Jahr immer wenn ich von 250 -260 gebremst habe. Da griff ich auch immer zweimal ins Leere.

Gruß
Wolfgang
Bild

www.wd-performance.de


Für den einfachen Hinterradeinbau
http://www.wheelfix.de
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1705
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 06.05.2018, 07:13

RRwolli hat geschrieben:ich empfehle dir auch mal die Radlager zu überprüfen. Hatte ich letztes Jahr immer wenn ich von 250 -260 gebremst habe. Da griff ich auch immer zweimal ins Leere.

Gruß
Wolfgang


Da müssen wir jetzt aufpassen, bei dir haben sich bestimmt die kolben nach hinten verschoben. Ich konnte een hebel ja garnicht ziehen weil er knüppelhart war. Sind 2 unterschiedliche sachen
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Nussel » 06.05.2018, 08:26

scaltbrok hat geschrieben:Ich meine das ich den Hebel garnicht mehr ziehen konnte, das habe ich zwei mal probiert. Es war als würde ich einen Ast zusammendrücken wollen.

Wie meinst Du das genau, hattest Du keinen Druckpunkt mehr und hast ins leere gegriffen oder hat der Bremshebel blockiert?
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.08.2017, 15:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: R1200GS LC Rallye

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Heli » 06.05.2018, 08:40

Hast du denn etwas am Bremssystem getan?

Beläge getauscht?
Wie alt ist die Bremsflüssigkeit?
usw.
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 302
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR 2018

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 06.05.2018, 10:47

Nussel hat geschrieben:
scaltbrok hat geschrieben:Ich meine das ich den Hebel garnicht mehr ziehen konnte, das habe ich zwei mal probiert. Es war als würde ich einen Ast zusammendrücken wollen.

Wie meinst Du das genau, hattest Du keinen Druckpunkt mehr und hast ins leere gegriffen oder hat der Bremshebel blockiert?

Ja keine Ahnung.. ich konnte den eben nicht ziehen, kein einziger millimeter, der war hart, so wie ich schon geschrieben hab, nimm nen ast in die hand und versuch den zusammenzudrücken.
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 06.05.2018, 10:51

Heli hat geschrieben:Hast du denn etwas am Bremssystem getan?

Beläge getauscht?
Wie alt ist die Bremsflüssigkeit?
usw.


Bremsanlage an sich 100% original.
Beläge haben 2 Tage Valencia hinter sich, ohne zu schauen sicherlich noch um die 60% Belag.
Bremsflüssigkeit ca. 2 Jahre alt, aber quasi unbenutzt da dass kotorrad innder Garage stand bis Valencia dieses Jahr.

Die bremse war bis zu dem ausfall auch perfekt, kein wandern, kein fading, kein nachpumpen. Nichts aber auch garnichts was auf einen defekt oder irgendetwas hindeuten würde.
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon speedy56 » 06.05.2018, 19:41

Hab ich richtig verstanden, du konntest den Hebel nicht bewegen und die Wirkung war null? :shock:

Ich habe auch eine 12er SpeedTriple, bei diesen soll manchmal die ABS-Steuereinheit spinnen. Da geht dann angeblich auch nix mehr. Allerdings ist nach ein, zweimal pumpen die Wirkung wieder da.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 84
Registriert: 28.02.2018, 21:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 06.05.2018, 21:14

speedy56 hat geschrieben:Hab ich richtig verstanden, du konntest den Hebel nicht bewegen und die Wirkung war null? :shock:

Immernoch ja, ist dann aber auch erst das dritte mal das ich das schreibe ;)
scaltbrok
 
Beiträge: 1084
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Mavro » 07.05.2018, 06:38

Original-Hebel und Original-bremsbeläge ?
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 173
Registriert: 05.03.2018, 14:52
Motorrad: S1000R

Nächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste