WSBK 2020

Alles was mit der S1000RR als Superbike Motorrad zu tun hat, oder Rennen die mit der S 1000 RR gefahren werden können.

Re: WSBK 2020

Beitragvon andi76 » 30.08.2020, 14:32

Wolfgang66 hat geschrieben:Er konnte später aber wieder raus auf die Strecke und wurde letztendlich noch 5ter. winkG


Nope....das stimmt nicht....habe auch im Internet das Ergebnis des Superpole Rennens geggogelt und war sehr verwundert über diese falsche Angabe. In Wirklichkeit war er unter den letzten Fahrern.

Das zweite Rennen lief etwas besser....Sykes im Mittelfeld und zumindest auf 12 ins Ziel gekommen

Die neue Honda Fireblade trotz verkürzter Saison bei Corona auf Platz 3 gelandet....da sieht man schon dass es bei BMW gar nicht voran geht...der Van der Mark wird sich wundern was für eine Gurcke von Moped er nächstes Jahr gegen seine R1 eintauscht.

Ich kann das nicht irgendwie netter formulieren....würde mich nicht wundern wenn BMW wieder alles hinschmeißt und bald die WSBK beendet....das würde aber nicht am Motorrad liegen sondern am Missmanagement der Firma BMW

Unverständlich dass BMW als einziges Werksteam in Aragon nicht die 2 Testtage genutzt hat und alle anderen schon. Immerhin werden in Aragon 6 Rennen gefahren dieses Jahr

Und vor allem wäre ein weiteres Team mit 2 zusätzlichen Motorrädern, alternativ Privatfahrer ne gute Sache um zusätzlich Rennstrecken Kilometer zusammen zu kriegen

Man hat aber den Eindruck dass BMW die WSBK nur halbherzig betreibt und meine persönliche Meinung ist:

Bevor ich meine S 1000 RR immer nur auf den letzten Plätzen herumfahren sehe, die Entwicklung nicht voran geht (Schaut Euch mal Honda im Vergleich an oder KTM bei Moto GP) sollte BMW es einfach lassen. Entweder ich engagiere mich als Hersteller und schaue dass was weitergeht aber nicht dieses halbherzige Wischi Waschi
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 353
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: WSBK 2020

Beitragvon Norbert-W » 30.08.2020, 16:01

Kommt nicht bald die neue M-Version der RR?
Wenn die höher dreht, Abtriebsflügel, etc. hat, dann sollte die RR in der WSBK auch konkurrenzfähiger sein, oder?
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 30.08.2020, 16:16

Nicht, solange Bongers und Muir mit seinem Team involviert sind. nogo

Und das Managment von BMW dürfte auch nicht soviel mitmischen. Denn Rennsport sollten sie anderen überlassen.
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 30.08.2020, 16:26

andi76 hat geschrieben:
Wolfgang66 hat geschrieben:Er konnte später aber wieder raus auf die Strecke und wurde letztendlich noch 5ter. winkG


Nope....das stimmt nicht....habe auch im Internet das Ergebnis des Superpole Rennens geggogelt und war sehr verwundert über diese falsche Angabe. In Wirklichkeit war er unter den letzten Fahrern.


Ich hatte hier vom 1- freien Training geschrieben !!!

Aber ist ja eh egal, bei dieser Truppe. Und Sykes? Naja..............er ist auch nicht der begnadete Entwicklungshelfer.
Und "fahren mit Köpfchen" ist auch nicht seine Sache. Ist aber nur meine Meinung.
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon andi76 » 30.08.2020, 17:35

Hallo Wolfgang....ich beziehe mich auf diese Seite: motorsport.com, Ergebnisse 1.Rennen

Ich hab das im Internet gelesen, war positiv überrascht vom 5. Platz und habe dann mit Vorfreude auf Servus TV das Rennen angeschaut...Statt Platz 5 gab es von Sykes einen Ritt durchs Kiesbett und ein Finish unter den letzten Plätzen....entäuschend.....leider völlig falsch was die im Internet als Rennergebnis angegeben haben
Dateianhänge
Screenshot_2020-08-30-18-28-29-619_com.android.chrome.jpg
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 353
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: WSBK 2020

Beitragvon saber-rider1 » 31.08.2020, 07:27

Am besten immer direkt auf der offiziellen WSBK-Seite schauen.
Hier zum Beispiel das Ergebnis aus dem ersten freien Training:
https://resources.worldsbk.com/files/results/2020/ESP1/SBK/L1A/CLA/Results.pdf?version=3f254ea62985e67d70d5751fd79112ed
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: WSBK 2020

Beitragvon Dinoz » 31.08.2020, 08:46

Oder im screenshot das Ergebnis von 2020 einstellen.


Gruß Dinoz
Gruß Dinoz, der mit der Schwatten tanzt!
Benutzeravatar
Dinoz
 
Beiträge: 111
Registriert: 20.07.2019, 21:14
Motorrad: S 1000 R

Re: WSBK 2020

Beitragvon eisi » 31.08.2020, 08:50

Dinoz hat geschrieben:Oder im screenshot das Ergebnis von 2020 einstellen.


arbroller
eisi
 
Beiträge: 206
Registriert: 19.09.2018, 10:10
Motorrad: S1000R

Re: WSBK 2020

Beitragvon krulli#10 » 31.08.2020, 15:27

Habe ich mir auch gerade gedacht. Was soll das mit dem 2019er Ergebnis?

Imho sind die Probleme bei den Ingenieuren bekannt und lassen sich mit der K67 nicht wirklich lösen. Schlicht und einfach ist der Lufteinlass und die Airbox zu klein für mehr Power. Und das ist etwas, was nach dem Superbikereglement von der Form und Design so aussehen muss, wie das homologierte Serienmodell.

Ohne mehr Luft, fehlt es der K67 an Leistung im Vergleich zur Konkurenz. Ein Tom Sykes hat dennoch die Gabe, mit Qualifiern eine mega Performance aus dem Motorrad zu holen. Das würde er nicht können, wenn auch die Geometrie nicht in Ordnung wäre. Also ist das wohl ein Punkt, welcher schon nicht so verkehrt ist.

Für die Sache mit der Motorleistung muss ein anderes Modell (M-Variante?) als Homologationsbasis her, bei welchem man die bekannten Probleme eben nicht mehr hat. (evtl. einen größeren Lufteinlass, größere Airbox usw.)

Damit rede ich aber nur vom Superbikeprojekt. Für uns Hobby-Strategen reicht die Serienleistung der K67 bei weitem aus.
Benutzeravatar
krulli#10
 
Beiträge: 581
Registriert: 17.01.2011, 20:08
Motorrad: S1000RR K46+K67

Re: WSBK 2020

Beitragvon saber-rider1 » 01.09.2020, 05:34

krulli#10 hat geschrieben:Damit rede ich aber nur vom Superbikeprojekt. Für uns Hobby-Strategen reicht die Serienleistung der K67 bei weitem aus.

Oft geht es aber im Leben doch nicht nur ums "brauchen"... ;-)
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: WSBK 2020

Beitragvon Norbert-W » 01.09.2020, 07:47

Ich hatte mal gelesen, dass die Duc. so viel Power hat, weil die verkäufliche Homologationsbasis deutlich höher dreht als z.B. die BMW-RR. Deshalb darf die Einsatz-Duc. viel höher drehen und hat deshalb mehr Power. Das mit dem kleineren Einlass für Kühlluft hatte ich noch nicht gelesen.
Außerdem hat die Duc. große Abtriebsflügel. Damit bekommen die auf der Geraden bestimmt mehr Vortrieb, weil das Vorderrad nicht so schnell hochgeht, durch die Flügel runtergedrückt wird. Nebenbei, sind solche Flügel in Kurven nachteilig, weil sie das Moped nach Außen drücken?

Ich vermute (und hoffe), dass ich die Situation für BMW mit der kommenden M-Version bessern wird.
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: WSBK 2020

Beitragvon krulli#10 » 01.09.2020, 11:27

Die Ducatis holen tatsächlich über die Drehzahl die Leistung. Funktionieren tut das ganze, weil der Ventiltrieb desmodromisch gesteuert wird. Über die normale Ventilfedersteuerung (bei BMW noch über Schlepphebel) ist eben bei etwa 15.000 U/min Schluss. Mehr können die Federn nicht auf Dauer.

Die Flügel (Winglets) bringen Stabilität auf den Geraden. Dadurch haben sie aber kein Geschwindigkeitsvorteil. Im Gegenteil...das kostet sogar. Hier hat Ducati den Spagat zwischen Investition (ich gebe ein paar km/h Topspeed ab) und Ertrag (Das Mopped ist stabiler und gibt dem Fahrer dadurch mehr Sicherheit) super hinbekommen.

Und zu guter letzt... ich schrieb weiter oben nicht von Kühlluft, sondern von der Luft, die der Motor zum Verbrennen braucht. Der Lufteinlass selbst ist kleiner als bei der K46 (= 1. Problem) und dann kommt noch das Shiftcamgedöns über den Drosselklappen... Da man den Tank ja nicht unendlich weiter hoch bauen kann, musste die Airbox daran glauben. Diese ist dadurch vom Volumen viel kleiner geworden...(=2. Problem) und das führt zu nachteiligen Strömungsverhältnissen innerhalb der Airbox.
Benutzeravatar
krulli#10
 
Beiträge: 581
Registriert: 17.01.2011, 20:08
Motorrad: S1000RR K46+K67

Re: WSBK 2020

Beitragvon Norbert-W » 01.09.2020, 11:49

Ah, ja, schöne Erklärung.
Kann man z.B. mit RamAir das mit der Luft zum Verbrennen verbessern?
Dass die Winglets einen Windwiderstand bringen ist mir schon klar, aber ist es nicht so, dass die Flügel das Vorderrad besser unten halten, sodass stärker beschleunigt werden kann?

Ich bin gespannt, was BMW sich bei der kommenden M-Version hat einfallen lassen...
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: WSBK 2020

Beitragvon andi76 » 01.09.2020, 20:52

Dinoz hat geschrieben:Oder im screenshot das Ergebnis von 2020 einstellen.


Gruß Dinoz


Lol....hat mir google das Ergebnis vom Vorjahr präsentiert plemplem hab das nicht gerafft...

@krulli#10. Danke für Deine Ausführungen. Man merkt dass Du wirklich Ahnung hast bei jedem Post den Du schreibst ThumbUP Vermute Du bist auch beruflich in die Materie involviert. Gerne weiter so winkG
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 353
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: WSBK 2020

Beitragvon andi76 » 05.09.2020, 13:29

Der Sykes hat gerade den Bautista überholt und ist sogar 2 Kurven vorne geblieben :clap: .... Zum ersten mal dass der im Rennen mal jemanden anderen überholt hat... :D
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 353
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

VorherigeNächste

Zurück zu Sportabteilung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast