Inspektionskosten

Alle Infos rund um die S 1000 RR - S1000RR.

Inspektionskosten

Beitragvon Rroliver » 16.03.2018, 19:43

Hallo,
Mal eine allgemeine Frage , sind diese Inspektionskosten , egal die 30 000 er ( gekauft mit 25000 km jetzt 28000)
Kosten ca 1200 Euro gerechtfertigt ? Ventilspiel prüfen , Gabelöl wechseln ...das bei dem km stand ? Ist es bei so ausgereiften Motoren wirklich nötig ?
Garantieverlängerung? Macht Ihr eine Garantieverlängerung ? Meine rr ist Baujahr 2012 , die von meinem Bruder , be r, Baujahr 2015 ..
bin mal auf Euere Meinungen gespannt .
Oliver :clap:
Benutzeravatar
Rroliver
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.03.2017, 20:09
Wohnort: 82110 Germering
Motorrad: BMW S 1000 RR

Inspektionskosten

Werbung

Werbung
 

Re: Inspektionskosten

Beitragvon Transformer666 » 16.03.2018, 20:35

Das wird wohl der Grund gewesen sein das der Vorbesitzer das Motorrad abgestossen hatte. 1200 Euro sind realistisch für den grossen Service mit Ventil einstellen. Sei froh das es keine Aprilia ist da ist die Ventil Einstellung alle 20000km....
Transformer666
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.11.2016, 09:20
Motorrad: BMW S1000R

Re: Inspektionskosten

Beitragvon BenzoL » 16.03.2018, 21:36

Viel zu teuer ! Die 30.000er Inspektion mit Gabelservice kostet hier bei BMW ca. 700-800€ wenn es bei der Ventilspielkontrolle bleibt. Wenn was eingestellt werden muss wird es mehr werden das ist schon klar aber gleich zu sagen 1200€ ist schon happig.
gruß Jan
Benutzeravatar
BenzoL
 
Beiträge: 168
Registriert: 03.10.2015, 11:32
Motorrad: S1RR BlackEdition

Re: Inspektionskosten

Beitragvon Q-schnecke » 16.03.2018, 22:39

Moin,

324 € , inkl. Ventilspiel prüfen, Kerzen wechseln , ohne Ölwechsel, mach ich mehrmals im Jahr selbst, ohne Gabelölwechsel, lasse ich bei Franz Racing Suspension durchführen, die wechseln nicht nur das Öl, sondern überholen die Gabel und der Preis stimmt, gleiche gilt für das Federbein.

Gruß
Roland
Benutzeravatar
Q-schnecke
 
Beiträge: 28
Registriert: 08.10.2014, 20:15
Motorrad: S1000RR / Bj 2012

Re: Inspektionskosten

Beitragvon herbyei » 16.03.2018, 23:24

Rroliver hat geschrieben:Hallo,
1. ...sind diese Inspektionskosten , egal die 30 000 er ( gekauft mit 25000 km jetzt 28000)
Kosten ca 1200 Euro gerechtfertigt ?

2. Ventilspiel prüfen , Gabelöl wechseln ...das bei dem km stand ? Ist es bei so ausgereiften Motoren wirklich nötig ?

3. Garantieverlängerung? Macht Ihr eine Garantieverlängerung ? Meine rr ist Baujahr 2012 , die von meinem Bruder , be r, Baujahr 2015 ..



1. ein händler kann verlangen was er möchte, ob seine rechnung dabei aufgeht, zeigt sich dann am kundenstamm. niederlassungen halten sich bei den ersatzteilen nach den hersteller-uvp, die händler liegen unter dem uvp oder schlagen bis 15% auf den uvp. der aw-preis entspricht dem der region, auf dem lande oder kleinerer betrieb meist billiger, in der stadt oder größerer betrieb meist teurer, bis 50% mehr keine seltenheit.

zusatzarbeiten kosten extra. (kette spannen, montageständer anbringen, kühlflüssigkeit auffüllen, licht einstellen, bremsflüssigkeitswechsel alle 2 jahre, ventilspiel einstellen,..)
so sind beim 30.000km preisspannen von 600-1200€ vorhanden und auch abhängig was tatsächlich alles gemacht wird. wer öl mitbringt, den gabelservice nicht oder beim fahrwerksguru machen lässt, luftfilter selber oder durch sportfilter ersetzt,... der kommt günstiger als derjenige der alles machen lässt. kann auch von einer anderen werkstatt durchgeführt werden, die oft noch günstiger sind, sofern die durchführung nach herstellervogaben erfolgt.

preisvergleiche hier hinken oft, da zwar der preis benannt wird, aber nicht die tatsächlich druchgeführten arbeiten. ein vergleich der angaben dann mit den rechnungen verhält sich wie sonne, mond und sterne - alle am himmel aber alle unterschiedlich.
auch gibt es große unterschiede bei den kostenvoranschlägen, die du vorher einholen solltest, weil nicht alle positionen aufgeführt sind. theoretisch müssten jedoch sämtliche arbeiten und teile gleich aufgeführt sein, zumal der hersteller durch programm und hinterlegte daten alles zur verfügung stellt.

2. nötig ist das, was der hersteller vorgibt. zumindest in der gewährleistungs- und anschließenden garantiezeit und kulanzangelegenheiten und soll auch schaden verhindern.

3. notwendig, wenn teile defekt gehen die mehr kosten als die garantieverlängerung. verhält sich wie bei voll- und teilkasko. tritt ein schaden ein, zahlt die versicherung. tritt kein schaden ein, wäre das im nachhinein geld zum fenster rausgeworfen, bis dahin hast aber beruhigter schlafen können.

solltest dir mal das forum durchackern, denn die ganzen punkte hierzu sind bei der ganzen s-reihe sehr oft und detailliert durchgekaut worden. dann weisst auch wo du besser und günstiger aufgehoben bist und die ersparnis kannst in die eigene tasche stecken oder eine woche urlaub davon machen.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2042
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Inspektionskosten

Beitragvon Kajo » 17.03.2018, 09:34

Dem Beitrag von herbyei kann ich mich inhaltlich voll anschließen.

Dass die Kosten für die umfangreiche 30.000 Km-Inspektion deutlich höher ausfallen als bei den Wartungsarbeiten vorweg und auch wieder danach ist eigentlich bekannt.

Während der Gewährleistungs- /Garantiezeit sind alle vom Hersteller vorgeschriebenen Wartungsarbeiten durchzuführen. Wer also eine Garantieverlängerung abschließt und dann nicht die vorgeschriebenen Arbeiten durchführen lassen will, kann das Geld auch gleich zur Seite legen.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1919
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Inspektionskosten

Werbung



Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - S1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste